Mira bei RADIO 21: Mesut Özil und Ilkay Gündogan

Verfasst von am 20. Juni 2018 in RADIO 21

Die WM hat begonnen, aber das erhoffte Ende der Debatte um Mesut Özils und Ilkay Gündogans Treffen mit dem umstrittenen türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan blieb aus.

Interessant ist der jeweilige Umgang der beiden Spieler mit der Kritik.
Ilkay Gündogan sah man in den letzten Wochen äußerst niedergeschlagen und emotional. Die ganze Sache war ihm sichtlich unanagenehm und die Pfiffe der Fans gingen ihm sehr zu Herzen.
Und Mesut Özil? Er schweigt. Es wirkt, als gehe er strategisch vor, bedacht und ziehe es vor, öffentlich keine Emotionen zu zeigen.
Unterschiedlicher könnten die Reaktionen nicht sein. Für Mira Mühlenhof ist dies in Anbetracht der Persönlichkeitsstrukturen der beiden Spieler weniger überraschend.

Waren Özil und Gündogan während des Treffens die Tragweite des Ganzen klar? Welche möglichen Motive gibt es für ihr Handeln? Und wie geht die Mannschaft damit um?

Mehr über Mesut Özil und Ilkay Gündogan hören Sie bei RADIO 21.

Wie funktioniert Key to see®? 
Die Key to see®-Methode basiert auf der Typologie des Enneagramms, übersetzt in die heutige Zeit. Um Persönlichkeitsaspekte von Personen des öffentlichen Lebens herauszufiltern und daraus Anhaltspunkte für die Handlungsmotivation zu finden, durchforstet Mira Biographien, Wikipedia-Einträge, Interviews und Berichte im Internet und analysiert YouTube-Videos von öffentlichen Auftritten. „Es ist wie das Zusammensetzen eines großen Puzzles“, sagt die Expertin für intrinsische Motivation. „Das Nachfühlen der Handlungsmotivation unserer Mitmenschen ist die Basis für Empathie.“