Mira bei RADIO 21: May vs. Macron

Verfasst von am 19. Dezember 2018 in RADIO 21

„In der Krise beweist sich der Charakter.“ – Helmut Schmidt

Der Umgang mit Krisen ist vor allem eins: individuell. Das zeigt sich zum Beispiel bei den beiden derzeitigen Krisenmanagern Europas: Emmanuel Macron und die Aufstände der ‚Gelbwesten‘ in Frankreich im Kontrast zu Theresa May und ihren Brexit-Verhandlungen.
Beide Stattschefs gehen völlig unterschiedlich mit den Krisen um. Das ist natürlich, da sie unterschiedliche Persönlichkeiten sind. Allerdings verhalten sie sich auch anders, als sie es im normalen Alltag tun.
Mira Mühlenhof sagt: „In Krisensituationen verändert sich die intrinsische Motivation. Damit wird eine andere Seite der Persönlichkeit sichtbar.“ Was das im Fall von Theresa May und Emmanuel Macron bedeutet, analysiert sie gemeinsam mit Marius Hühne in dieser Folge von Menschen der Woche.

Mehr über die beiden Krisenmanager Europas hören Sie bei RADIO 21.

Wie funktioniert Key to see®? 
Die Key to see®-Methode basiert auf der Typologie des Enneagramms, übersetzt in die heutige Zeit. Um Persönlichkeitsaspekte von Personen des öffentlichen Lebens herauszufiltern und daraus Anhaltspunkte für die Handlungsmotivation zu finden, durchforstet Mira Biographien, Wikipedia-Einträge, Interviews und Berichte im Internet und analysiert YouTube-Videos von öffentlichen Auftritten. „Es ist wie das Zusammensetzen eines großen Puzzles“, sagt die Expertin für intrinsische Motivation. „Das Nachfühlen der Handlungsmotivation unserer Mitmenschen ist die Basis für Empathie.“