Mira bei RADIO 21: Matthias Müller

VW bekommt einen neuen Chef. Diese Neuigkeit überrascht viele in Deutschland, vor allem aber einen hat es eiskalt erwischt: Matthias Müller.
Er erfuhr nach eigenen Angaben erst Anfang letzter Woche davon, dass er bereits am Donnerstag abgelöst werden soll. Nach nur 2,5 Jahren ist Schluss für ihn an der Spitze des Konzerns.
Die ungefähr 30 Millionen Euro, die er dafür kassiert, werden ihn wohl kaum über das Gefühl der absoluten Niederlage hinwegtrösten. Medien zufolge wurde dieser Schritt bereits länger in kleiner Runde geplant und sollte bis zur Aufsichtsratssitzung geheim gehalten werden.

Wie konnte es dazu kommen? Für Mira Mühlenhof liegt der Schlüssel auf der zwischenmenschlichen Ebene, denn sein Erfolg ist unbestritten. Als VW-Chef fuhr er trotz Dieselskandel Rekordgewinne ein und hielt den Konzern hoch, doch seine ständigen Alleingänge sollen bei den Eigentümern für Verstimmungen gesorgt haben.

Was macht das mit ihm und seinem Selbstbild? Wie wird er diesen Tiefschlag verkraften und welchen Einfluss hat seine Persönlichkeitsstruktur darauf?

Mehr über Matthias Müller hören Sie bei RADIO 21.

Wie funktioniert Key to see®? 
Die Key to see®-Methode basiert auf der Typologie des Enneagramms, übersetzt in die heutige Zeit. Um Persönlichkeitsaspekte von Personen des öffentlichen Lebens herauszufiltern und daraus Anhaltspunkte für die Handlungsmotivation zu finden, durchforstet Mira Biographien, Wikipedia-Einträge, Interviews und Berichte im Internet und analysiert YouTube-Videos von öffentlichen Auftritten. „Es ist wie das Zusammensetzen eines großen Puzzles“, sagt die Expertin für intrinsische Motivation. „Das Nachfühlen der Handlungsmotivation unserer Mitmenschen ist die Basis für Empathie.“


Key to see® testen!

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie von uns ein Ebook Ihrer Wahl, mit dem Sie unsere Methode kennenlernen können. Wählen Sie aus, welche Motivation Sie anspricht. Am besten, Sie folgen dem ersten Impuls!

Mit Absenden meiner Daten stimme ich der Speicherung der Daten und der Verwendung zum E-Mail-Versand und der Zustellung des Newsletters zu. Sie erhalten eine Bestätigungsmail, in der ich Sie umfassend über die Datenverarbeitung aufkläre. Erst nach Bestätigung des Links werden Sie in den Key to see@- Newsletter aufgenommen. Wenn Sie den Key to see@-Newsletter irgendwann nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich jederzeit per Abmeldelink oder mit einer formlosen Mail an dialog@keytosee.de abmelden. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.