Mira bei RADIO 21: Franziska Giffey

Verfasst von am 30. Juli 2018 in RADIO 21

Von der Bezirksbürgermeisterin Berlin Neuköllns zur Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend – ein imposanter und vor allem rasanter Aufstieg für Franziska Giffey.
Mira Mühlenhof ist sich sicher, dass sie dies ihrer großen Qualität – ihrem diplomatischen Geschick – zu verdanken hat. Eins scheint sie jedenfalls besser zu machen als ihre Kollegen: sie kann „zuhören“. Zumindest vermittelt sie ihrem Gegenüber das Gefühl, ehrlich interessiert zu sein und seine Belange zu verstehen. Sie schafft es, sich wirklich um die Themen zu kümmern und dabei immer natürlich, fröhlich, offen, herzlich, witzig und charmant zu sein – ohne ihr Ego in den Vordergrund zu stellen.

Wer denkt, sie wäre aufgrund ihrer hellen und leisen Stimme ein kleines Mäuschen, der irrt sich gewaltig. Franziska Giffey lässt sich nicht herumschubsen. Im Gegenteil, sie ist allgemein als sehr durchsetzungsstark bekannt.

Mehr über Franziska Giffey hören Sie bei RADIO 21.

Wie funktioniert Key to see®? 
Die Key to see®-Methode basiert auf der Typologie des Enneagramms, übersetzt in die heutige Zeit. Um Persönlichkeitsaspekte von Personen des öffentlichen Lebens herauszufiltern und daraus Anhaltspunkte für die Handlungsmotivation zu finden, durchforstet Mira Biographien, Wikipedia-Einträge, Interviews und Berichte im Internet und analysiert YouTube-Videos von öffentlichen Auftritten. „Es ist wie das Zusammensetzen eines großen Puzzles“, sagt die Expertin für intrinsische Motivation. „Das Nachfühlen der Handlungsmotivation unserer Mitmenschen ist die Basis für Empathie.“