Mira bei RADIO 21: Franz Beckenbauer

In der Coaching-Kolumne „Menschen der Woche“ bei den Sendern Radio 21 und Rockland Radio spricht die Persönlichkeitsexpertin Mira Mühlenhof regelmäßig über Menschen, die uns in diesen Tagen bewegen.

Franz Beckenbauer: Absturz in die Depression?

Ein Denkmal wird demontiert: Der Fußballkaiser steht seit Tagen/Wochen in der Kritik. Es geht um die Frage, inwieweit unser Fußballheld in die FIFA-Skandale, an deren Aufdeckung fieberhaft gearbeitet wird, verwickelt ist. Was wusste Franz? Oder vielmehr: Sagt er alles, was er weiß? Diese Frage ist relativ schnell beantwortet. Er weiß sicherlich mehr als er sagt, denn er sagt ja nix. In der Kolumne „Menschen der Woche“ beschäftigen wir uns mit seiner Persönlichkeitsstruktur, um die Motivation für sein Verhalten zu erklären und einordnen zu können.

Das Persönlichkeitsmuster Erfolg

Der Kaiser lässt in seinem Verhalten, seinem Auftreten und seinen Worten die intrinsische Motivation Erfolg erkennen. Menschen mit einer Persönlichkeitsstruktur, die vom Streben nach Erfolg am Laufen gehalten wird, sind charmant, eloquent und strebsam – das, was wir im amerikanischen als „charming“ bezeichnen. Sie sind nicht nur Ball- sondern auch Wortakrobaten, haben viele Talente und leben diese in verschiedensten Tätigkeiten aus. So hat Beckenbauer Karrieren als Fußballer, Teamchef, Sportfunktionär, Webeträger, Geschäftsmann und Kolumnist vorzuweisen. 1966 hat er als Sänger eine Schallplatte aufgenommen. Der Begriff Multitasking ist in dieser Persönlichkeitsstruktur zuhause.

Menschen mit der intrinsischen Motivation Erfolg gelten als Chamäleons. Sie sind keine Teamplayer, sondern streben nach dem persönlichen Erfolg – wie ein Adler, der in luftiger Höhe seine Kreise zieht. Das Privathaus bzw. das Büro Beckenbauers gleicht einer Erfolgsgalerie. In einer Dokumentation anlässlich seines 70. Geburtstags war zu sehen, dass die Wände seines Büros mit Bilder förmlich gepflastert sind: Beckenbauer mit Nelson Mandela, Beckenbauer mit ranghohen Politikern, Beckerbauer mit …

Im Auftreten von Franz Beckenbauer wird sein Selbstbild sichtbar, das da sagt: „Ich bin erfolgreich“. Dieses Selbstbild äußert sich in einer Tendenz zum Workaholic. Beckenbauer selbst hat mehrfach betont, dass er in jungen Jahren kein guter Vater gewesen sei, weil er nur unterwegs war – immer auf der Suche nach dem nächsten Erfolg. Ob er es heute wirklich anders macht?

Kein Applaus

Noch ist nichts bewiesen. Doch klar ist: Die Ermittler sind Beckenbauer auf den Fersen. Zur intrinsischen Motivation Erfolg gehört die Leidenschaft der Täuschung. Menschen mit dieser Persönlichkeitsstruktur neigen dazu, sich selbst und andere zu täuschen. Da diese Verhaltensweise ein Automatismus ist, also ein unbewusstes Verhalten, darstellt, kann man Beckenbauer seine Mogelei auch (noch) nicht übelnehmen. Er selbst wird in diesen Tagen am meisten leiden, denn er wird den Applausverlust so deutlich spüren wie damals (und heute!) sein prominentes Alter-Ego: Karl-Theodor zu Guttenberg.

Was das mit ihm macht – hören Sie in der Kolumne auf Radio 21 und Rockland-Radio. Oder: hier!

Wie funktioniert Key to see®?

Die Key to see®-Methode basiert auf einer Jahrtausende alten Typologie, übersetzt in die heutige Zeit und ergänzt mit tiefenpsychologischen Methoden. Um Persönlichkeitsaspekte von Personen des öffentlichen Lebens herausfiltern und daraus Anhaltspunkte für die Gründe ihres Handelns zu finden, durchforstet Mira Mühlenhof Biographien, Wikipedia-Einträge und Berichte im Internet, analysiert YouTube-Videos von öffentlichen Auftritten und liest Aspekte aus Facebook-Einträgen und Postings – auch von anderen Nutzern. „Es ist wie das Zusammensetzen eines großen Puzzles“, sagt Mira. „Wir erhalten wertvolle Erkenntnisse über die intrinsische Motivation unserer Mitmenschen und können ihr Verhalten besser nachvollziehen. Das Nachfühlen von Handlungsmotiven dient somit als Basis für mehr Verständnis und Empathie.“


Photo: https://de.wikipedia.org

Key to see® testen!

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie von uns ein Ebook Ihrer Wahl, mit dem Sie unsere Methode kennenlernen können. Wählen Sie aus, welche Motivation Sie anspricht. Am besten, Sie folgen dem ersten Impuls!

Mit Absenden meiner Daten stimme ich der Speicherung der Daten und der Verwendung zum E-Mail-Versand und der Zustellung des Newsletters zu. Sie erhalten eine Bestätigungsmail, in der ich Sie umfassend über die Datenverarbeitung aufkläre. Erst nach Bestätigung des Links werden Sie in den Key to see@- Newsletter aufgenommen. Wenn Sie den Key to see@-Newsletter irgendwann nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich jederzeit per Abmeldelink oder mit einer formlosen Mail an dialog@keytosee.de abmelden. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.